Gemäß der Vorgabe des Kultusministeriums kommen die Klassen 5 bis 10 ab dem 19. April im Wechselbetrieb in den Präsenzunterricht. Die Einteilung der Klassen in Gruppen ist in Moodle im Klassenbereich abrufbar. WebUntis zeigt den Stundenplan für die ganze Klasse und ist unter Beachtung der Wechselgruppen zu interpretieren.

Die Kursstufe 1 hat grundsätzlich Präsenzunterricht. Sollte im Einzelfall kein Raum oder der Raum "FU" eingetragen sein, ist es Fernlernunterricht.

Die Kursstufe 2 ist grundsätzlich im Fernlernunterricht, mit Ausnahme von Klausuren und wenigen weiteren Fällen.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 besteht ein Anrecht auf Notbetreuung in der Schule, falls die Eltern zwingend darauf angewiesen sind.

Für die Teilnahme am Präsenzunterricht (auch an der Notbetreuung) wird ein gültiges Covid-Testergebnis vorausgesetzt. Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Die Schülerinnen und Schüler bringen eine Bescheinigung über einen negativen Test von einer offiziellen Teststelle (Apotheke, Testzentrum, Arzt) mit. Diese Bescheinigung darf nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Die Schülerinnen und Schüler nehmen unter Aufsicht der Lehrkräfte an den Testungen an der Schule teil. Zum Einsatz kommen hier Selbsttests mit kurzem Nasenabstrich. Erforderlich ist hierzu eine Einverständniserklärung, die von den Kindern zum ersten Testdurchgang ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden muss.

 

Kalender


MGG-Kalender 22-23 mit A-B-Wochen


12. September, 07.45 Uhr:
Schuljahresbeginn